buchbewegt-leipzig

Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

September 2019

Hardy Kettlitz »Der Hugo-Award«

19. September von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
2€

Vortrag über den wichtigsten Science-Fiction-Literaturpreis Hardy Kettlitz untersucht anhand des Hugo Awards, wie sich das Science-Fiction-Genre in den letzten Jahren gewandelt hat und warum ein großer Teil der nominierten und preisgekrönten Werke den deutschen Markt nicht erreicht. Dabei betrachtet er auch die neue Themenvielfalt und die zunehmende Internationalität der Autoren seit der Jahrtausendwende. Der 1966 in Angermünde geborene Hardy Kettlitz war 1985 Mitbegründer des Berliner SF-Clubs »Andymon«. Von 1985 bis 1990 arbeitete er an der Archenhold-Sternwarte Berlin-Treptow. Nach einem erfolgreichen…

Mehr erfahren »

Oktober 2019

Michael Davidis: Hedwig Fischers Photoalben von 1899–1936

1. Oktober von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Die Frau des Verlegers Samuel Fischer, Hedwig Fischer geb. Landshoff (1871–1952), war, wie viele Frauen ihrer Generation und der großbürgerlichen Gesellschaftsschicht, leidenschaftliche Fotografin und Dokumentaristin ihres Familienlebens. Die hinterlassenen Fotografien – insgesamt 28 Alben mit mehr als 2500 Bildern – unterscheiden sich aber von anderen durch die Tatsache, dass nicht nur Kinder und Verwandte – also die eigentliche Familie – im Bild erscheinen, sondern auch ein Kreis besonders eng mit den Fischers verbundener Autoren wie Gerhart Hauptmann und Jakob Wassermann,…

Mehr erfahren »

Jeremy Adler: Zur Philologie des Bösen: Sprachkritik als Widerstand

21. Oktober von 17:00 bis 18:30
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Einführung: Aurélia Kalisky Jede repressive Herrschaft missbraucht die Sprache, um Gegner zu stigmatisieren und zu verfolgen. Die »Philologie des Bösen« untersucht diesen Missbrauch. Im Nationalsozialismus litt die Sprache in einem bis dahin unbekannten Ausmaß: Kennzeichnend sind eine Grammatik, die jede Regel bricht, Worte, die zu Schablonen verkümmern, Metaphern, die die Lüge propagieren. Eine »Sprache der Gewalt« führt unmittelbar zu Gewalttaten. – Doch es gab auch Widerstand gegen den Missbrauch der Sprache – bereits in den 1930er-Jahren, weitergeführt selbst in den…

Mehr erfahren »

„Schon im Papyrus Ebers…“ – Ein altägyptisches medizinisches Handbuch und seine moderne Geschichte

29. Oktober von 18:00 bis 20:00
Bibliotheca Albertina, Vortragssaal, Beethovenstr. 6
Leipzig, Sachsen 04107 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Vortrag von Dr. Lutz Popko Lutz Popko ist Verfasser einer neuen kommentierten Übersetzung des „Papyrus Ebers“. Im Vortrag stellt er die berühmte Schriftrolle unter inhaltlichen, aber auch unter den oft vernachlässigten handschriftlichen Gesichtspunkten vor.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren