buchbewegt-leipzig

Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

März 2019

Jan Tschichold – ein Jahrhunderttypograf?

19. März bis 8. September
Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Jan Tschicholds (1902–1974) Entwürfe sind Klassiker des Grafik-Designs und inspirieren bis heute junge Schriftgestalter. Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig schöpft in seiner neuen Wechselausstellung aus dem umfassenden Nachlass Tschicholds, den es 2015 als Schenkung übernommen hat. Der 176 Kisten umfassende Nachlass Tschicholds gewährt Einblick in alle Schaffensperioden und Meilensteine seiner typografischen Arbeit: Beginnend mit den ersten Skizzenbüchern des 16-Jährigen über zahlreichen Schriftentwürfe, Studien zu Buchcovern und Arbeiten im Umfeld der „Neuen Typographie“ bis hin zu…

Mehr erfahren »

August 2019

Führung „Druckkunst 1919. Das Bauhaus und seine Vorläufer im grafischen Gewerbe“

25. August von 12:00 bis 13:00
Museum für Druckkunst, Nonnenstraße 38
Leipzig, 04229 Deutschland
+ Google Karte

Die Ausstellung richtet ihren Blick auf die deutsche Gebrauchsgrafik im Jahr 1919, als die Weimarer Republik entstand, sich die Wirtschaft in Deutschland langsam erholte und in Weimar das Bauhaus gegründet wurde. In dieser Zeit des Aufbruchs knüpfte man zum einen an den Status quo von 1914 an, zum anderen versuchten Unternehmer in der Reklamegestaltung neue Wege zu gehen. Anhand von Plakaten, Zeitschriften, Reklamemarken, Fotografien und Schriften macht die Schau in vier Themenbereichen sichtbar, wie mühsam, aber auch innovativ der Weg…

Mehr erfahren »

September 2019

Führung „Druckkunst 1919. Das Bauhaus und seine Vorläufer im grafischen Gewerbe“

8. September von 12:00 bis 13:00
Museum für Druckkunst, Nonnenstraße 38
Leipzig, 04229 Deutschland
+ Google Karte

Die Ausstellung richtet ihren Blick auf die deutsche Gebrauchsgrafik im Jahr 1919, als die Weimarer Republik entstand, sich die Wirtschaft in Deutschland langsam erholte und in Weimar das Bauhaus gegründet wurde. In dieser Zeit des Aufbruchs knüpfte man zum einen an den Status quo von 1914 an, zum anderen versuchten Unternehmer in der Reklamegestaltung neue Wege zu gehen. Anhand von Plakaten, Zeitschriften, Reklamemarken, Fotografien und Schriften macht die Schau in vier Themenbereichen sichtbar, wie mühsam, aber auch innovativ der Weg…

Mehr erfahren »

Führung 60 + „Druckkunst 1919. Das Bauhaus und seine Vorläufer im grafischen Gewerbe“

17. September von 15:00 bis 16:00
Museum für Druckkunst, Nonnenstraße 38
Leipzig, 04229 Deutschland
+ Google Karte

Die Ausstellung richtet ihren Blick auf die deutsche Gebrauchsgrafik im Jahr 1919, als die Weimarer Republik entstand, sich die Wirtschaft in Deutschland langsam erholte und in Weimar das Bauhaus gegründet wurde. In dieser Zeit des Aufbruchs knüpfte man zum einen an den Status quo von 1914 an, zum anderen versuchten Unternehmer in der Reklamegestaltung neue Wege zu gehen. Anhand von Plakaten, Zeitschriften, Reklamemarken, Fotografien und Schriften macht die Schau in vier Themenbereichen sichtbar, wie mühsam, aber auch innovativ der Weg…

Mehr erfahren »

Ausstellungsführung: Politische Literatur und unpolitische Kunst. 50 Jahre MÄRZ Verlag – 100 Jahre Karl Quarch Verlag

19. September von 18:00 bis 19:00
Bibliotheca Albertina, Ausstellungsraum, Beethovenstr. 6
Leipzig, 04107 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

mit Martin Hochrein, Treffpunkt: Foyer Im Fokus der Ausstellung stehen zwei Verlagsarchive, die in der Universitätsbibliothek Leipzig bewahrt, erschlossen und erforscht werden. Die Doppelausstellung feiert damit zugleich 100 Jahre Karl Quarch Verlag und 50 Jahre MÄRZ Verlag. Beide Verlage haben mit ihren künstlerischen und literarischen Produktionen in die Gesellschaften des geteilten Deutschlands hinein gewirkt. Während der MÄRZ Verlag sich auf politische und Underground-Literatur spezialisierte und zu einem wichtigen Protagonisten der gesellschaftlichen Emanzipationsbestrebungen der späten 1960er und der 1970er Jahre in…

Mehr erfahren »

Führung „Druckkunst 1919. Das Bauhaus und seine Vorläufer im grafischen Gewerbe“

29. September von 12:00 bis 13:00
Museum für Druckkunst, Nonnenstraße 38
Leipzig, 04229 Deutschland
+ Google Karte

Die Ausstellung richtet ihren Blick auf die deutsche Gebrauchsgrafik im Jahr 1919, als die Weimarer Republik entstand, sich die Wirtschaft in Deutschland langsam erholte und in Weimar das Bauhaus gegründet wurde. In dieser Zeit des Aufbruchs knüpfte man zum einen an den Status quo von 1914 an, zum anderen versuchten Unternehmer in der Reklamegestaltung neue Wege zu gehen. Anhand von Plakaten, Zeitschriften, Reklamemarken, Fotografien und Schriften macht die Schau in vier Themenbereichen sichtbar, wie mühsam, aber auch innovativ der Weg…

Mehr erfahren »

Oktober 2019

Ausstellungsführung: Politische Literatur und unpolitische Kunst. 50 Jahre MÄRZ Verlag – 100 Jahre Karl Quarch Verlag

13. Oktober von 15:00 bis 16:00
Bibliotheca Albertina, Ausstellungsraum, Beethovenstr. 6
Leipzig, 04107 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

mit Prof. Dr. Thomas Fuchs, Treffpunkt: Foyer Im Fokus der Ausstellung stehen zwei Verlagsarchive, die in der Universitätsbibliothek Leipzig bewahrt, erschlossen und erforscht werden. Die Doppelausstellung feiert damit zugleich 100 Jahre Karl Quarch Verlag und 50 Jahre MÄRZ Verlag. Beide Verlage haben mit ihren künstlerischen und literarischen Produktionen in die Gesellschaften des geteilten Deutschlands hinein gewirkt. Während der MÄRZ Verlag sich auf politische und Underground-Literatur spezialisierte und zu einem wichtigen Protagonisten der gesellschaftlichen Emanzipationsbestrebungen der späten 1960er und der 1970er…

Mehr erfahren »

Führung 60 + „Druckkunst 1919. Das Bauhaus und seine Vorläufer im grafischen Gewerbe“

15. Oktober von 15:00 bis 16:00
Museum für Druckkunst, Nonnenstraße 38
Leipzig, 04229 Deutschland
+ Google Karte

Die Ausstellung richtet ihren Blick auf die deutsche Gebrauchsgrafik im Jahr 1919, als die Weimarer Republik entstand, sich die Wirtschaft in Deutschland langsam erholte und in Weimar das Bauhaus gegründet wurde. In dieser Zeit des Aufbruchs knüpfte man zum einen an den Status quo von 1914 an, zum anderen versuchten Unternehmer in der Reklamegestaltung neue Wege zu gehen. Anhand von Plakaten, Zeitschriften, Reklamemarken, Fotografien und Schriften macht die Schau in vier Themenbereichen sichtbar, wie mühsam, aber auch innovativ der Weg…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren