buchbewegt-leipzig

Veranstaltungen laden
Finde Events

Verstaltungsansicht Navigation

Vergangene Veranstaltungen › Lesung

November 2018
Eintritt frei

»Irgendwie anders«

16. November von 17:00 bis 19:00
Haus des Buches,
Gerichtsweg 28, Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte

Große Jahresabschlusslesung der Schreibwerkstätten für Kinder und Jugendliche von Constanze John Seit dem Jahr 2012 treffen sich monatlich im Haus des Buches Leipzig schreibfreudige Kinder, um unter der künstlerischen Leitung der Leipziger Schriftstellerin Constanze John Geschichten zu schreiben und sich literarisch auszuprobieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, dafür sind die Freude am Schreiben, Offenheit, Interesse, Fantasie und nicht zuletzt Witz sehr erwünscht. Und neue TeilnehmerInnen sind herzlich willkommen. Eintritt frei. Veranstaltung des Friedrich-Bödecker-Kreises im Freistaat Sachsen e. V., gefördert durch das…

Erfahren Sie mehr »
4,- / erm. 3,- EUR

Zwie Sprache extra: Für Peter Härtling

15. November von 19:30
Haus des Buches,
Gerichtsweg 28, Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte

Mit Burckhard Dücker, Axel Thielmann und Ralph Grüneberger Burckhard Dücker, 1983 Autor der ersten Peter-Härtling-Monografie in der Reihe »Autorenbücher«, spricht mit Zwie Sprache-Initiator Ralph Grüneberger über sein Verhältnis zu dem Lyriker und Romancier sowie über Härtlings Werk und Wirkung. Der Schauspieler, Sänger und Moderator Axel Thielmann liest Prosa und Lyrik von Peter Härtling. Literaturgeschichtlich gehört Härtling zu den modernen Klassikern. Mit seinen autobiografisch und biografisch angelegten Erzähltexten, seiner umfangreichen Kinderliteratur, seinen essayistisch-publizistischen, literaturkritischen und -theoretischen Veröffentlichungen ist er in allen…

Erfahren Sie mehr »
4,- / erm. 3,- EUR

Robert Seethaler liest aus »Das Feld«

14. November von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches,
Gerichtsweg 28, Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte

Moderation: Wiebke Porombka In Robert Seethalers neuem Roman geht es um die letzten Dinge: um das, was sich nicht fassen lässt. Es ist ein Buch der Menschenleben, jedes ganz anders, jedes mit anderen verbunden. Sie fügen sich zum Roman einer kleinen Stadt und zu einem großen Bild menschlicher Koexistenz. Einer wurde geboren, verfiel dem Glücksspiel und starb. Ein anderer hat nun endlich verstanden, in welchem Moment sich sein Leben entschied. Eine erinnert sich daran, dass ihr Mann ein Leben lang…

Erfahren Sie mehr »
4,- / erm. 3,- EUR

Steinunn Sigurðardóttir liest aus »Heiðas Traum«.

8. November von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches,
Gerichtsweg 28, Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte

Die isländische Schäferin Heiða Guðnýjar Ásgeirsdóttir ist ein Freigeist und eine Kämpferin. Allein mit 500 Schafen auf einer abgelegenen Farm trotzt sie nicht nur Wind und Wetter, sondern auch einem Energieunternehmen, das in ihrem Tal einen Staudamm bauen will. Nach einer Modelkarriere in New York kehrte sie auf die heimatliche Farm zurück und lebt heute eng verbunden mit der Natur an der Grenze zur bewohnbaren Welt. Sie sagt: »Ich möchte den Menschen zeigen, dass viele Lebensentwürfe möglich sind. Bleibt nicht…

Erfahren Sie mehr »
Oktober 2018
Eintritt frei

Yaa Gyasi liest aus »Heimkehren«

29. Oktober von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches,
Gerichtsweg 28, Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte

Moderation: Christine Koschmieder. Dolmetschen: Dietmar Böhnke. Deutsche Lesung: Alina Heipe Ghana im 18. Jahrhundert: Obwohl Effia und Esi Schwestern sind, lernen sie sich nie kennen. Effia heiratet einen Engländer, der im Sklavenhandel zu Reichtum und Macht gelangt. Esi dagegen wird als Sklavin nach Amerika verkauft. Während Effias Nachkommen über Jahrhunderte Opfer oder Profiteure des Sklavenhandels werden, kämpfen Esis Kinder und Kindeskinder ums Überleben: auf den Plantagen der Südstaaten, während des Amerikanischen Bürgerkrieges, in den Kohleminen Alabamas und dann, im 20.…

Erfahren Sie mehr »
Eintritt frei

Zoran Drvenkar »Die Kurzhosengang und das Testament der Brüder«

25. Oktober von 11:00
Haus des Buches,
Gerichtsweg 28, Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte

Lesung für 5. und 6. Schulklassen, nach vorheriger Anmeldung unter 0341 99 54 134 oder kontakt@literaturhaus-leipzig.de. Teilnahme kostenlos. Zoran Drvenkar ist einer der beliebtesten Kinder- und Jugendbuchautoren Deutschlands. In dem brandneuen Abenteuer seiner »Kurzhosengang« treten Island, Snickers, Rudolpho und Zement ein geheimnisvolles Erbe an: Die Brüder Karamasow, Mentoren und beste Freunde der vier weltberühmten Jungs, haben der Gang ein Haus vermacht. Kaum ist das höchst erstaunliche Testament eröffnet, bleibt buchstäblich die Zeit stehen – und schon befinden sich die Jungs…

Erfahren Sie mehr »
7,- / erm. 4,- EUR

35 JAHRE STIMME STIMME: Ehrung für Hubert Witt (1935-2016)

24. Oktober von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches,
Gerichtsweg 28, Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte

Podiumsgespräch mit Wolf Biermann und Ingrid Sonntag, moderiert von Roland Berbig. Literarische Lesung mit Thomas Dehler Hubert Witt war Lektor im Leipziger Reclam Verlag, Dozent für Weltliteratur am Literaturinstitut Johannes R. Becher und Initiator des Leipziger literarischen Herbstes. Als Schriftsteller und Herausgeber von mittelhochdeutscher, jiddischer und neuer deutscher Literatur hinterließ er ein bedeutendes Werk. Der Dichter und Liedermacher Wolf Biermann, die Germanistin Ingrid Sonntag und der Literaturhistoriker Roland Berbig erinnern an einen Freund und Kollegen – am Beispiel von zwei…

Erfahren Sie mehr »
5,- / erm. 4,- EUR

Irena Brežná »Wie ich auf die Welt kam. In der Sprache zu Hause«

18. Oktober von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches,
Gerichtsweg 28, Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte

Moderation: Hans-Christian Trepte »Denke, was du willst, aber sag es nicht.« – Mit diesem mütterlichen Rat wuchs Irena Brežná zu Hause in der Tschechoslowakei auf. Das Verbot hat aus ihr eine Schreibende gemacht, die von sich selbst sagt: »Jeder meiner Texte ist immer noch ein Aufbäumen gegen das Gebot des Schweigens und des Nichthandelns.« 1968, der Prager Frühling und seine Niederschlagung sowie ihre damit verbundene Emigration stellen einen tiefgreifenden Wendepunkt in ihrem Leben dar. In ihren Essays und Reportagen denkt…

Erfahren Sie mehr »
Eintritt frei

Nguyen Ngoc Tu liest aus »Endlose Felder«

16. Oktober von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches,
Gerichtsweg 28, Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte

Moderation: Günter Giesenfeld. Deutsche Lesung: Marianne Ngo. Dolmetschen: Viet Anh Nguyen Duc Die Geschichten von Nguyen Ngoc Tu spielen im Deltagebiet des Mekong zwischen Wasser und Land. Die Protagonisten sind Fischer, Entenzüchter, Erntehelfer, alte, schweigsame und skurrile Männer und unglückliche Frauen zwischen Familiensehnsucht und Prostitution. Und ihre Boote, die Sampans, Heimat für Menschen, die ums Überleben kämpfen, die diese aber für kein Geld der Welt verlassen würden. Den roten Faden bildet der Fluss, der Mekong – von dem alles Übel…

Erfahren Sie mehr »
4,- / erm. 3,- EUR

Vom »Recken im Tigerfell« zur Avantgardepoesie

8. Oktober von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches,
Gerichtsweg 28, Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte

Ein Georgien-Abend mit Dato Barbakadse und Constanze John Wenn die Kaukasusrepublik in den letzten Jahrzehnten Schlagzeilen machte, dann eher aus politischen Gründen als wegen ihrer reichen Kulturszene. Nun ist Georgien Gastland der Frankfurter Buchmesse, und wir haben die Gelegenheit, tiefere Einblicke in die Literatur dieses fernen Landes zu gewinnen, das doch über so viele Fäden mit Europa verknüpft ist. Und wer weiß, vielleicht verbergen sich hinter den geheimnisvollen Schriftzeichen auch Botschaften, die uns ganz unmittelbar berühren? Dato Barbakadse zählt zu…

Erfahren Sie mehr »