buchbewegt-leipzig

Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Mai 2019

Michael Naumann: Sachsen – Land der Dichter und Denker?

20. Mai von 18:00 bis 20:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Zoom! Sachsens Kultur im Fokus Eva-Maria Stange spricht mit Michael Naumann über die Rolle von Literatur und Verlagswesen für die Menschen in Sachsen. Trotz der Brüche in der Branche nach 1990 entwickeln sich wieder zahlreiche kleine Verlage und behaupten sich am Markt. Sachsens Schriftsteller werden viel gedruckt und gelesen. Aber wie gestaltet sich die Arbeit der AutorInnen und Verlage, wie sind die Leipziger Buchmesse und die Literaturpreise im aktuellen gesellschaftlichen Kontext einzuordnen? Wie können junge AutorInnen und die dynamische Szene…

Mehr erfahren »

Juni 2019

Runar Schildt »Der Hexenwald«

4. Juni von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Der Leipziger Bibliophilen-Abend e.V. präsentiert die Ausgabe No. 7 der edition sonblom, mit Farbholzschnitten von Franziska Neubert: Die Erzählung »Der Hexenwald« des großen schwedisch-finnischen Schriftstellers Runar Schildt (1888-1925) spielt in Finnland, nur kurze Zeit nach dem Bürgerkrieg. Der mittellose Schriftsteller Jacob Casimir erhält für die Sommerzeit Unterkunft auf dem Landsitz seiner wohlhabenden adeligen Verwandtschaft. Doch selbst dort bleibt er ein Außenseiter und zudem gefangen in einer Schreibblockade. Geplagt von Selbstzweifeln und in ständiger Reflexion seines Umfelds, doch betört von der…

Mehr erfahren »

Volker Hage »Des Lebens fünfter Akt«

6. Juni von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
3€ - 5€

Ein Roman über Arthur Schnitzlers letzte Lebensjahre Moderation: Frieder von Ammon Er ist auf dem Gipfel seines Ruhms. Seine Werke sind gesucht, er verkehrt mit Künstlern wie Hugo von Hofmannsthal, Thomas Mann, Gerhart Hauptmann oder Stefan Zweig, und die Frauen umschwärmen ihn noch immer. Eigentlich hat der 66-jährige Arthur Schnitzler im Sommer des Jahres 1928 alles erreicht. Doch dann begeht seine erst 18 Jahre alte Tochter Lili in Venedig Selbstmord, und mit ihr verliert Schnitzler jenen Menschen, der ihm auf…

Mehr erfahren »

»Die Angst vor der Sterblichkeit«. Eine Spurensuche in Goethes »Faust«

7. Juni von 18:00 bis 19:30
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Mit Constance Timm und Pia Stöger »Und so verbringt, umrungen von Gefahr, Hier Kindheit, Mann und Greis sein tüchtig Jahr.« (Faust II) Das Leben ist ungewiss. Der Tod ist gewiss. Bei all seinen berühmten Fragen nach der menschlichen Natur, ihren Schwächen und Stärken, nach Tugend und Sünde, liegt Johann Wolfgang Goethes »Faust« das ewige Dilemma der Menschheit zugrunde – die Vergänglichkeit. Es beginnt in der Enge eines Studierzimmers. Ein angeblich vertanes Leben ist es, was Dr. Heinrich Faust in seiner…

Mehr erfahren »

Barbara Frischmuth »Verschüttete Milch«

11. Juni von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
4€ - 5€

Moderation: Sibille Tröml »Sie entfremdete sich ihrer selbst, indem sie feststellte, als Kind eben noch nicht die Person gewesen zu sein, zu der sie nach all den Jahren geworden war, und dass sie bei der Einschätzung ihres früheren Ichs auf diffuse Erinnerungen, willkürliche Vermutungen, Aussagen Anderer sowie auf die eigene Phantasie angewiesen blieb, die sich immer mehr Spielraum verschaffte (...).« Eine Frau taucht mit Hilfe von Fotos ein in ihre Kindheit in einem Dorf im Gebirge während der Zeit der…

Mehr erfahren »

Thomasius-Club: Marcus Böick

12. Juni von 20:00 bis 22:00
Bibliotheca Albertina, Café Alibi, Beethovenstr. 6
Leipzig, Sachsen 04107 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos
Thomasius-Club: Marcus Böick

Treuhandprobleme Die Arbeits- und Wirtschaftslandschaft in den neuen Bundesländern wurde ab 1990 wesentlich durch die Treuhandanstalt geprägt. Der Bochumer Zeithistoriker Böick hat sich intensiv mit denen beschäftigt, die als Manager, Beamte und Kader dort gewirkt haben. Achtung Terminänderung: Veranstaltung findet am 12. Juni statt.

Mehr erfahren »

LITALIA mit Piero Salabè und Thilo Krause (Peter-Huchel-Preis 2019)

13. Juni von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Zweisprachige Lesung und Gespräch Moderation: Roberta Gado Der Lyriker Thilo Krause holt die Dinge aus ihrer Alltäglichkeit und bringt sie zum Leuchten. Die Brisanz seiner Dichtung liegt in der Luzidität und Stille der Gedanken, Beobachtungen und Worte. Seine Gedichte sind Wahrnehmung und Konzentration, ein Meditieren beim Tun: beim Kochen, Spazieren oder Reisen. Für sein letztes Werk »Was wir reden, wenn es gewittert« (Hanser 2018) wurde der Autor in diesem Jahr mit dem renommierten Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik ausgezeichnet. Mehrfach preisgekrönt…

Mehr erfahren »

Jörg Aufenanger »Else Lasker-Schüler in Berlin«

18. Juni von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
4€ - 5€

Moderation: Jörg Schieke »Ich glaube wir sind alle für einand‘ gestorben – / Und auch gestorben unser Café in Berlin. / Arm zog ich aus, ich habe nichts erworben. / Doch Thränen ließ ich in Berlin.« Mit diesen Worten beginnt Else Lasker-Schüler (1869–1945) ein Gedicht, in dem sie sich schmerzhaft an ihre Wahlheimat Berlin und deren Verlust erinnert. Jörg Aufenanger schildert das Leben dieser faszinierenden Persönlichkeit inmitten der Berliner Künstlerbohème und ihre innige Beziehung zu der Stadt, aus der sie…

Mehr erfahren »

»Mittsommerfest« mit Maja Lunde und neuen Stimmen der norwegischen Literatur

19. Juni von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
5€ - 8€

Moderation: Hinrich Schmidt-Henkel Norwegen ist Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2019 – das feiern wir mit der Ausstellung »Georg Grosz trifft Mulysses im Slapsefjell. Zeitgenössische Illustrationen aus Norwegen« und einem Autorenabend, zu dem neben dem großen Stern der norwegischen Literatur, Maja Lunde, auch fünf neue Stimmen zu hören sein werden: Sie sind Teil des Programms »New Voices«, das von NORLA, Talent Norway und der Norwegian Publishers Association organisiert wird und das reiche literarische Unterholz Norwegens sichtbar machen soll: Tore Skeie (1977)…

Mehr erfahren »

Verschoben auf den 10. Juli: Saša Stanišić liest aus »Herkunft«

20. Juni von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
4€ - 6€

Die Lesung von Saša Stanišić am 20. Juni muss aufgrund eines Krankheitsfalls in der Familie auf den 20. Juli 2019 verschoben werden. »Herkunft« ist ein Buch über den ersten Zufall unserer Biografie: irgendwo geboren werden. Und was danach kommt. Saša Stanišić schreibt in seinem neuen Roman über seine Heimaten – in der Erinnerung und der Erfindung. Entstanden ist ein Buch über Sprache, Schwarzarbeit, die Stafette der Jugend und viele Sommer. »Den Sommer, als mein Großvater meiner Großmutter beim Tanzen derart…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren