buchbewegt-leipzig

Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

August 2019

Hans Christoph Buch liest aus »Tunnel über der Spree«

26. August von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
€3 - €5

Moderation: Ulf Heise »Tunnel über der Spree«: Unter diesem von Theodor Fontane entlehnten Motto erinnert sich der Schriftsteller und Weltreisende Hans Christoph Buch an die deutsch-deutsche Literaturszene und konspirative Schriftstellertreffen in der DDR. Er lässt Wegbereiter und Weggefährten Revue passieren und dokumentiert so eine ganze Schriftstellergeneration: von Günter Grass, Martin Walser, Uwe Johnson, Hans Magnus Enzensberger und Marcel Reich-Ranicki bis zu Wolf Biermann, Peter Schneider, Sarah Haffner, Uwe Kolbe und F. C. Delius. Buch teilt aus, mit Humor und Witz…

Mehr erfahren »

»Der feine Gesang«. Karl Krolow zu Ehren

27. August von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
€3 - €4

Moderation: Ralph Grüneberger Aus Anlass des 20. Todestages von Karl Krolow (1915–1999) ehrt die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik ihren Gründungs-Schirmherrn in der 2018 begonnenen neuen Reihe »Die besondere Edition« mit einer Auswahl von 20 Gedichten. Krolows umfangreiches und vielfältiges lyrisches Werk auf diese kleine Auswahl zu reduzieren ist dabei ein schier unmögliches Unterfangen und allein dem Heftformat dieser Publikation geschuldet. Dass die Auswahl das »Gedicht für den Frieden« enthält, geschieht freilich im Jahre 80 nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges und…

Mehr erfahren »

Für Wolfgang Hilbig lesen: Kerstin Hensel und Peter Gosse

29. August von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
€3 - €5

Der 2007 verstorbene Dichter Wolfgang Hilbig, geboren im nahe Leipzig gelegenen Meuselwitz, war ein sprachmächtiger Lyriker und Prosautor. Sein Werk ist zutiefst mit der Geschichte der deutschen Teilung und der deutschen Einheit verknüpft. Der drei Jahre vor Hilbig geborene Lyriker Peter Gosse und die Lyrikerin und Romanautorin Kerstin Hensel haben Hilbig persönlich gekannt. Wie der unbequeme Dichter mit seinem Werk für sie wichtig geworden ist, will Moderator Michael Hametner im Gespräch mit Kerstin Hensel und Peter Gosse aufspüren. Beide werden…

Mehr erfahren »

September 2019

Jana Hensel »Wie alles anders bleibt. Geschichten aus Ostdeutschland«

9. September von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte

Moderation: André Böhmer Sehr persönlich, engagiert und immer emotional hat Jana Hensel in den vergangenen zwei Jahrzehnten über den Osten berichtet - in Reportagen, Porträts, Essays und im Gespräch mit den wichtigsten AkteurInnen. Legendär sind inzwischen ihre Interviews mit Angela Merkel, die persönlichsten, die die Kanzlerin je gegeben hat. »Wie alles anders bleibt« versammelt die wichtigsten Texte, die in der Zusammenschau ein lebendiges Bild des Ostens liefern und den Wandel zeigen, der hier stattgefunden hat und weiterhin stattfindet. - Es…

Mehr erfahren »

Emilia Smechowski »Rückkehr nach Polen. Expeditionen in mein Heimatland«

12. September von 19:00 bis 20:30
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
3€ - 5€

Moderation: Bernd Karwen Polen vor den richtungsweisenden Parlamentswahlen in diesem Herbst: Emilia Smechowski, Deutsche und Polin, porträtiert ein tief gespaltenes Land. - Lange glaubten wir im Westen, Polen sei frei und demokratisch, ein junges europäisches Land im Start-up-Modus. Dann wählte die Mehrheit rechtskonservativ – und unser Bild zerbrach. Für Emilia Smechowski ist Polen Heimat – eine Heimat, die sie als Kind verließ und in die sie nun zurückkehrt, um dort zu leben, als Bürgerin des Landes. Sie beschreibt eine zerrissene…

Mehr erfahren »

Gregor Sander liest aus »Alles richtig gemacht«

13. September von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
3€ - 5€

Moderation: Bert Sander In seinem neuen Roman erzählt Gregor Sander meisterhaft die Schicksale zweier Freunde vor und nach 1989: Thomas und Daniel kommen aus Rostock und sind noch jung, als es mit der DDR zu Ende geht, aber alt genug, um sich von der aufregenden neuen Zeit mitreißen zu lassen. Die ungleichen Freunde ziehen nach Berlin, das Leben scheint eine einzige Party. Doch irgendwann verschwindet Daniel. Als er Jahre später wieder auftaucht, wird Thomas inzwischen bürgerliche Rechtsanwaltsexistenz gerade gewaltig durchgeschüttelt:…

Mehr erfahren »

Nicolas Mathieu »Wie später ihre Kinder«

16. September von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
3€ - 5€

Moderation: Ralf Pannowitsch. Deutsche Stimme: Alina Heipe Der Prix Goncourt-Preisträger 2018 erzählt von einem Ort in der Provinz, im Osten Frankreichs: Stillgelegte Industrie. Unerträgliche Hitze. Jugendliche, die herumhängen, ihre Sexualität entdecken, Bier trinken, Moped fahren oder dealen. Langeweile. Konflikte mit und zwischen den Eltern. Die Sehnsucht nach einem anderen Leben. Nicolas Mathieu schreibt über die am Rande Liegengelassenen: Über vier Sommer begleitet der Roman Anthony, Hacine und ihre Freunde beim Erwachsenwerden in einer Welt der Reihenhaussiedlungen und Durchschnittsstädte – einer…

Mehr erfahren »

Fünfter literarischer Gartensalon

17. September von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
3€ - 5€

Special Guest: Rüdiger Dittmar. Moderation: Ralf Pannowitsch Der Herbst beginnt! Erfrischt vom üppigen Morgentau, lebt der Garten noch einmal auf und strahlt in warmen Farben. Endlich kann der Gärtner die Gießkanne beiseite stellen, sich zurücklehnen und die sonstigen Freuden des Lebens genießen – ein gutes Buch beispielsweise. Der diesjährige Gartensalon präsentiert die schöne und erstaunliche Neuausgabe von »Die Intelligenz der Blumen« (Westend, 2018) des belgischen Symbolisten Maurice Maeterlinck, Literaturnobelpreisträger des Jahres 1911. Dazu ein spannendes Sachbuch über Rettung und Erhaltung…

Mehr erfahren »

Thomasius-Club: Dirk Baecker

18. September von 20:00 bis 22:00
Bibliotheca Albertina, Café Alibi, Beethovenstr. 6
Leipzig, Sachsen 04107 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Teilhabe an Gesellschaft Der Soziologe Dirk Baecker provoziert gerne mit Fragen wie „Wozu Theater?“ oder „Wozu Theorie?“. In seinem letzten Essay im Leipziger Merve-Verlag untersucht er die überall durchgreifende Digitalisierung und fragt, ob sie zum Projekt der Moderne gehört. Wie sieht der Gegensatz von Automatisierung und gesellschaftlicher Teilhabe aus? Das fragen wir den in Witten/Herdecke lehrenden Querdenker, und auch, was sich hinter der Abkürzung „4.0“ verbirgt. Neuer Termin: 18. September

Mehr erfahren »

Marie-Luise Scherer »Die Hundegrenze«

18. September von 20:00 bis 21:30
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
3€ - 5€

Moderation: Matthias Weichelt Collie-Mischling Alf und seine Artgenossen, die an der Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten Wachdienst verrichten und auf Patrouille gehen, sind die Hauptfiguren dieses Klassikers der Reportageliteratur. Eindringlich und mit bestechender Präzision schildert Marie-Luise Scherer das Leben von Hunden und Menschen am ehemaligen Grenzstreifen zwischen Ost und West. »Beim Lesen der Reportage, die 1994 im Spiegel erschien und nun bei Matthes & Seitz neu aufgelegt wurde, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus, so verwundert ist…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren