buchbewegt-leipzig

Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

März 2019

Jan Tschichold – ein Jahrhunderttypograf?

19. März bis 8. September
Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Jan Tschicholds (1902–1974) Entwürfe sind Klassiker des Grafik-Designs und inspirieren bis heute junge Schriftgestalter. Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig schöpft in seiner neuen Wechselausstellung aus dem umfassenden Nachlass Tschicholds, den es 2015 als Schenkung übernommen hat. Der 176 Kisten umfassende Nachlass Tschicholds gewährt Einblick in alle Schaffensperioden und Meilensteine seiner typografischen Arbeit: Beginnend mit den ersten Skizzenbüchern des 16-Jährigen über zahlreichen Schriftentwürfe, Studien zu Buchcovern und Arbeiten im Umfeld der „Neuen Typographie“ bis hin zu…

Mehr erfahren »

August 2019

Führung „Druckkunst 1919. Das Bauhaus und seine Vorläufer im grafischen Gewerbe“

25. August von 12:00 bis 13:00
Museum für Druckkunst, Nonnenstraße 38
Leipzig, 04229 Deutschland
+ Google Karte

Die Ausstellung richtet ihren Blick auf die deutsche Gebrauchsgrafik im Jahr 1919, als die Weimarer Republik entstand, sich die Wirtschaft in Deutschland langsam erholte und in Weimar das Bauhaus gegründet wurde. In dieser Zeit des Aufbruchs knüpfte man zum einen an den Status quo von 1914 an, zum anderen versuchten Unternehmer in der Reklamegestaltung neue Wege zu gehen. Anhand von Plakaten, Zeitschriften, Reklamemarken, Fotografien und Schriften macht die Schau in vier Themenbereichen sichtbar, wie mühsam, aber auch innovativ der Weg…

Mehr erfahren »

Hans Christoph Buch liest aus »Tunnel über der Spree«

26. August von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
€3 - €5

Moderation: Ulf Heise   »Tunnel über der Spree«: Unter diesem von Theodor Fontane entlehnten Motto erinnert sich der Schriftsteller und Weltreisende Hans Christoph Buch an die deutsch-deutsche Literaturszene und konspirative Schriftstellertreffen in der DDR. Er lässt Wegbereiter und Weggefährten Revue passieren und dokumentiert so eine ganze Schriftstellergeneration: von Günter Grass, Martin Walser, Uwe Johnson, Hans Magnus Enzensberger und Marcel Reich-Ranicki bis zu Wolf Biermann, Peter Schneider, Sarah Haffner, Uwe Kolbe und F. C. Delius. Buch teilt aus, mit Humor und…

Mehr erfahren »

DEPOTGEFLÜSTER: VON MASCHINEN, SCHREIBFEDERN UND 3D-DRUCKERN

27. August von 15:00 bis 16:00
Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek, Deutscher Platz 1
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Führung durch das Magazin der Kulturhistorischen Sammlung des  Deutschen Buch- und Schriftmuseums der Deutschen Nationalbibliothek Schöpfsiebe, Wasserzeichensiebwalzen, Setz- und Heftmaschinen oder Tintenfässer: Bei der Führung im Magazin der Kulturhistorischen Sammlung gibt es viele ungewöhnliche Geräte zu bestaunen. Wie wurden zu Zeiten von Martin Luther Flugblätter gedruckt? Wie kamen Wasserzeichen ins Papier und Kupferstiche ins Buch? Diesen und weiteren Fragen gehen wir auf den Grund. Dabei geben historische Druckmaschinen, Keilschrifttafeln, chinesische Stempel und vieles mehr einen Einblick in die Mediengeschichte.

Mehr erfahren »

»Der feine Gesang«. Karl Krolow zu Ehren

27. August von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
€3 - €4

Moderation: Ralph Grüneberger Aus Anlass des 20. Todestages von Karl Krolow (1915–1999) ehrt die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik ihren Gründungs-Schirmherrn in der 2018 begonnenen neuen Reihe »Die besondere Edition« mit einer Auswahl von 20 Gedichten. Krolows umfangreiches und vielfältiges lyrisches Werk auf diese kleine Auswahl zu reduzieren ist dabei ein schier unmögliches Unterfangen und allein dem Heftformat dieser Publikation geschuldet. Dass die Auswahl das »Gedicht für den Frieden« enthält, geschieht freilich im Jahre 80 nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges und…

Mehr erfahren »

Ausstellungseröffnung: Gerhard Gäbler »Land ohne Wiederkehr«

28. August von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Fotografien aus der DDR von 1978 bis 1990 Laudatio: Bernd Lindner 30 Jahre nach den Leipziger Montagsdemonstrationen und dem Mauerfall präsentiert der Leipziger Fotograf Gerhard Gäbler einige seiner herausragenden Fotografien. Er beschränkt sich dabei nicht auf Aufnahmen der Demonstrationszüge und der feiernden Menschen am Brandenburger Tor, sondern dokumentiert den Umbruchprozess, der diesen historischen Ereignissen vorausging – gerade diese Bilder »helfen zu verstehen, wie aus der bleiernen Schwere und der Stagnation, die sich ab Ende der 1970er-Jahre zunehmend in der DDR…

Mehr erfahren »

Für Wolfgang Hilbig lesen: Kerstin Hensel und Peter Gosse

29. August von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
€3 - €5

Der 2007 verstorbene Dichter Wolfgang Hilbig, geboren im nahe Leipzig gelegenen Meuselwitz, war ein sprachmächtiger Lyriker und Prosautor. Sein Werk ist zutiefst mit der Geschichte der deutschen Teilung und der deutschen Einheit verknüpft. Der drei Jahre vor Hilbig geborene Lyriker Peter Gosse und die Lyrikerin und Romanautorin Kerstin Hensel haben Hilbig persönlich gekannt. Wie der unbequeme Dichter mit seinem Werk für sie wichtig geworden ist, will Moderator Michael Hametner im Gespräch mit Kerstin Hensel und Peter Gosse aufspüren. Beide werden…

Mehr erfahren »

September 2019

„Ich habe Bücher schon immer als einen Schatz betrachtet“ – Der Buchkünstler Werner Klemke (1917–1994)

3. September von 18:00 bis 20:00
Bibliotheca Albertina, Vortragssaal, Beethovenstr. 6
Leipzig, Sachsen 04107 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Vortrag von Matthias Haberzettl Werner Klemke war wichtiger Gestalter des Verlags Karl Quarch und ist ein bis heute bekannter DDR-Künstler. Haberzettl ist ein Sammler von allem, das Klemke hervorgebracht hat – von Büchern und Programmhefte über Plakate, Exlibris und Briefmarken.

Mehr erfahren »

Führung „Druckkunst 1919. Das Bauhaus und seine Vorläufer im grafischen Gewerbe“

8. September von 12:00 bis 13:00
Museum für Druckkunst, Nonnenstraße 38
Leipzig, 04229 Deutschland
+ Google Karte

Die Ausstellung richtet ihren Blick auf die deutsche Gebrauchsgrafik im Jahr 1919, als die Weimarer Republik entstand, sich die Wirtschaft in Deutschland langsam erholte und in Weimar das Bauhaus gegründet wurde. In dieser Zeit des Aufbruchs knüpfte man zum einen an den Status quo von 1914 an, zum anderen versuchten Unternehmer in der Reklamegestaltung neue Wege zu gehen. Anhand von Plakaten, Zeitschriften, Reklamemarken, Fotografien und Schriften macht die Schau in vier Themenbereichen sichtbar, wie mühsam, aber auch innovativ der Weg…

Mehr erfahren »

Führung 60 + „Druckkunst 1919. Das Bauhaus und seine Vorläufer im grafischen Gewerbe“

17. September von 15:00 bis 16:00
Museum für Druckkunst, Nonnenstraße 38
Leipzig, 04229 Deutschland
+ Google Karte

Die Ausstellung richtet ihren Blick auf die deutsche Gebrauchsgrafik im Jahr 1919, als die Weimarer Republik entstand, sich die Wirtschaft in Deutschland langsam erholte und in Weimar das Bauhaus gegründet wurde. In dieser Zeit des Aufbruchs knüpfte man zum einen an den Status quo von 1914 an, zum anderen versuchten Unternehmer in der Reklamegestaltung neue Wege zu gehen. Anhand von Plakaten, Zeitschriften, Reklamemarken, Fotografien und Schriften macht die Schau in vier Themenbereichen sichtbar, wie mühsam, aber auch innovativ der Weg…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren