buchbewegt-leipzig

Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Oktober 2019

Jeremy Adler: Zur Philologie des Bösen: Sprachkritik als Widerstand

21. Oktober von 17:00 bis 18:30
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Einführung: Aurélia Kalisky Jede repressive Herrschaft missbraucht die Sprache, um Gegner zu stigmatisieren und zu verfolgen. Die »Philologie des Bösen« untersucht diesen Missbrauch. Im Nationalsozialismus litt die Sprache in einem bis dahin unbekannten Ausmaß: Kennzeichnend sind eine Grammatik, die jede Regel bricht, Worte, die zu Schablonen verkümmern, Metaphern, die die Lüge propagieren. Eine »Sprache der Gewalt« führt unmittelbar zu Gewalttaten. – Doch es gab auch Widerstand gegen den Missbrauch der Sprache – bereits in den 1930er-Jahren, weitergeführt selbst in den…

Mehr erfahren »

»Oben und unten«: Streitgespräch mit Jakob Augstein und Nikolaus Blome

22. Oktober von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
3€ - 5€

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten machen sich die Abgehängten und die Vergessenen ernsthaft bemerkbar: die, die sich nur so fühlen, und die, die es tatsächlich sind. Ihre Ängste und ihre Wünsche handeln von sozialer Gerechtigkeit, aber, und das ist neu, auch von nationaler Identität. ›Oben und Unten‹ ist heute mehr als der Streit um Hartz IV, Niedriglohn oder Vermögensteuer. Die neue Frage »Wer gehört dazu?« ist inzwischen genauso wichtig wie die alte Frage »Wer hat was?«. Damit ist in diesem…

Mehr erfahren »

Gusel Jachina liest aus »Wolgakinder«

24. Oktober von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
3€ - 5€

Moderation: Christina Links Deutsche Lesung: Jennipher Antoni Nach ihrem fulminanten Roman-Debüt »Suleika öffnet die Augen«, das ein Jahr nach Erscheinen bereits in 30 Sprachen vorlag, verspricht auch Gusel Jachinas neuer Roman »Wolgakinder« eine Erfolgsgeschichte zu werden: In eindrücklichen Bildern und fesselnder Sprache erzählt Gusel Jachina eine Geschichte der Wolgadeutschen. – In der Weite der Steppe am Unterlauf der Wolga siedelten seit dem achtzehnten Jahrhundert Deutsche. 1916 führt Jakob Bach in dem kleinen Dorf Gnadental ein einfaches Leben als Schulmeister, das…

Mehr erfahren »

David Wagner »Der vergessliche Riese«

25. Oktober von 19:00 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Moderation: Katrin Schumacher Eine Familie erlebt einen Rollentausch: Der Vater, zweifach verwitwet, ist wieder Kind geworden. Er braucht Betreuung und wird sein Haus verlassen müssen, denn er vergisst, was gerade eben noch gewesen ist. Immer wieder erzählt er seine Liebesgeschichten, und manchmal phantasiert er. Nach dem Bestseller »Leben« schafft David Wagner etwas, das sehr kostbar ist: Er zeigt einen Menschen, der – obwohl er nur noch in der Gegenwart lebt und allmählich verschwindet – unverwechselbar bleibt mit all seinen liebenswerten…

Mehr erfahren »

»Lieder, Zaubereien und Geschichten«: Oliver Steller spricht und singt Gedichte für Kinder

29. Oktober von 10:00 bis 11:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Wenn Oliver Steller mit seiner Gitarre Frieda spielt, singt, rappt, zaubert und Quatsch macht, leben Gedichte auf und zeigen, was sie können! Von ihm vorgetragen und gesungen, bringen sie Poesie in den Alltag, feiern lyrisch die Lebenslust und wecken Freude an der Sprache. Alle Arten von Gedichten werden bespielt – der Abzählreim, die klassische Ballade, der Unsinnsvers, ›richtige‹ Gedichte genauso wie Zungenbrecher und Drehverwortungen. Spätestens, wenn Steller seine Hits anstimmt, rockt der Saal - und alle singen mit! »Wie der…

Mehr erfahren »

„Schon im Papyrus Ebers…“ – Ein altägyptisches medizinisches Handbuch und seine moderne Geschichte

29. Oktober von 18:00 bis 20:00
Bibliotheca Albertina, Vortragssaal, Beethovenstr. 6
Leipzig, Sachsen 04107 Deutschland
+ Google Karte
kostenlos

Vortrag von Dr. Lutz Popko Lutz Popko ist Verfasser einer neuen kommentierten Übersetzung des „Papyrus Ebers“. Im Vortrag stellt er die berühmte Schriftrolle unter inhaltlichen, aber auch unter den oft vernachlässigten handschriftlichen Gesichtspunkten vor.

Mehr erfahren »

Eugen Ruge liest aus »Metropol«

29. Oktober von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
3€ - 5€

Moderation: Michael Hametner   Nach dem internationalen Erfolg von »In Zeiten des abnehmenden Lichts« kehrt Eugen Ruge zurück zur Geschichte seiner Familie – in einem herausragenden zeitgeschichtlichen Roman: Moskau, 1936. Die deutsche Kommunistin Charlotte ist der Verfolgung durch die Nationalsozialisten gerade noch entkommen. Im Spätsommer bricht sie mit ihrem Mann und der jungen Britin Jill auf zu einer Reise durch die neue Heimat Sowjetunion. Die Hitze ist überwältigend, Stalins Strände sind schmal und steinig und die Reisenden bald beherrscht von…

Mehr erfahren »

Einmischen! Warum wir über Sterbehilfe sprechen müssen

30. Oktober von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
3€ - 5€

Mit Ina Schmidt und Reimer Gronemeyer Moderation: Mechthild Baus   Wann beginnen wir, miteinander über den Tod und das Sterben zu reden? Warum müssen wir auch über Sterbehilfe sprechen? Stirbt wirklich jeder für sich allein? Oder brauchen wir auf diesem letzten Gang alle Hilfe?  Das deutsche Recht verbietet aktive Sterbehilfe, doch was genau ist erlaubt und was ist verboten? Die Angst vor der Gerätemedizin ist verbreitet, das Thema Patientenverfügung ebenso wichtig wie brisant. Müssen wir uns nicht alle, egal ob…

Mehr erfahren »

November 2019

Finissage: Politische Literatur & unpolitische Kunst. 50 Jahre MÄRZ Verlag – 100 Jahre Karl Quarch Verlag

3. November von 15:00 bis 16:30
Bibliotheca Albertina, Fürstenzimmer, Beethovenstr. 6
Leipzig, Sachsen 04107
+ Google Karte
kostenlos

Kurzvorträge von Kuratoren Prof. Dr. Thomas Fuchs und Martin Hochrein mit abschließendem Rundgang durch die Ausstellung Die Ausstellung Im Fokus der Ausstellung stehen zwei Verlagsarchive, die in der Universitätsbibliothek Leipzig bewahrt, erschlossen und erforscht werden. Die Doppelausstellung feiert damit zugleich 100 Jahre Karl Quarch Verlag und 50 Jahre MÄRZ Verlag. Beide Verlage haben mit ihren künstlerischen und literarischen Produktionen in die Gesellschaften des geteilten Deutschlands hinein gewirkt. Während der MÄRZ Verlag sich auf politische und Underground-Literatur spezialisierte und zu einem…

Mehr erfahren »

»Tage des Verlassenwerdens«: Eva Mattes liest Elena Ferrante

4. November von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches, Gerichtsweg 28
Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte
5€ - 8€

Einführung und Moderation: Uta Felten Olga ist achtunddreißig und verheiratet, sie hat zwei Kinder, eine schöne Wohnung in Turin und ein Leben, das solide auf familiären Gewissheiten und kleinen Ritualen ruht. Seit fünfzehn Jahren führt sie eine glückliche Ehe. Zumindest denkt sie das. Bis ein einziger Satz alles zerstört. Der Mann, mit dem sie alt zu werden hoffte, ihr geliebter Mario, will nichts mehr von ihr wissen, er hat eine Andere, eine zwanzig Jahre Jüngere. Alleingelassen mit den Kindern und…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren