buchbewegt-leipzig

Aktuelle Ausstellungen



Leipzig gilt seit Jahrhunderten als Stadt der Bücher. Heute ist die mitteldeutsche Metropole ein moderner Ort der Buchkultur. Nirgendwo sonst gibt es so viele Ausstellungen und Veranstaltungen zu den Themen Mediengeschichte, Druck und Buchkunst.
Sechs Institutionen werben um Ihre Aufmerksamkeit. Kommen Sie uns besuchen!

»Georg Grosz trifft Mulysses im Slapsefjell«

Zeitgenössische Illustrationen aus Norwegen

© »Grosz. Berlin–New York« by Lars Fiske, »Mulysses« by Øyvind Torseter and »Slush Mountain« by Bjørn Rune Lie

HAUS DES BUCHES 6.6. – 4.7.2019 

»Der Traum in uns« – Der norwegische Gastlandauftritt zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse wird begleitet von einem umfangreichen und deutschlandweiten Kulturprogramm, in dessen Rahmen auch diese Ausstellung stattfindet. Gezeigt werden Arbeiten von elf renommierten norwegischen IllustratorInnen, die Bilderbücher, Comics und Graphic Novels für Kinder und Erwachsene illustriert haben und eine reiche Themen- und Technikvielfalt präsentieren.

Mit dabei sind Illustrationen von Lisa Aisato, Per Dybvig, Lars Fiske, Stian Hole, Bendik Kaltenborn, Åshild Kanstad Johnsen, Bjørn R. Lie, Alice Lima de Faria, Gry Moursund, Kari Stai und Øyvind Torseter. Alle Bücher, aus denen die Illustrationen stammen, wurden (bzw. werden) auf Deutsch herausgegeben. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit von NORLA (Norwegian Literature Abroad) und Grafill (Norwegische Organisation für visuelle Kommunikation)

Karel Cudlin: Gesichter der tschechischen Literatur

LEIPZIGER STADTBIBLIOTHEK: 18. März bis 21. Juni 2019

Karel Cudlín, Jahrgang 1960, ist eine feste Größe am Himmel der tschechischen Fotografie seit den achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts bis in die heutige Zeit. Er greift auf die humanistische Tradition zurück, es geht ihm um Menschen in Grenzsituationen (Roma, Flüchtlinge, den Rückzug der sowjetischen Soldaten aus der Tschechoslowakei u. ä.). In seinen, von der Ukraine bis Israel aufgenommenen Fotografien vermischt er ganz natürlich Banalität mit Metaphysik, die Realität der Alltäglichkeit mit der Einzigartigkeit des Augenblicks. Zudem widmet er sich Portraits tschechischer Künstler und Literaten. Fünfzig dieser Arbeiten wurden von Tomáš Kubíček und Radim Kopáč ausgewählt und für die aktuelle Ausstellung vorbereitet.