buchbewegt-leipzig

Veranstaltungen laden
Finde Events

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen › Vortrag

Veranstaltungslisten Navigation

Januar 2018
Eintritt frei

Vortrag und Buchvorstellung: Seumes Leben im Original

24. Januar von 18:00 bis 20:00
Bibliotheca Albertina, Vortragssaal,
Beethovenstr. 6 , Leipzig, Sachsen 04107 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag und Buchvorstellung mit dem Geschichtsverein Johann Gottfried Seumes freimütige Autobiographie Mein Leben, die seinen frühen Jahre in Poserna, Borna, Leipzig und Amerika lebendig werden läßt, gehört zu den bedeutendsten Memoiren aus der sogenannten »Goethezeit«, ist bis heute aber nur in der aus Furcht vor der Zensur und Kritik durchgängig gekürzten und geglätteten Fassung bekannt, die der Leipziger Verleger Georg Joachim Göschen drei Jahre nach dem Tode seines Freundes 1813 herausgegeben hat. Alle seitdem verfügbaren Werk- und Einzelausgaben wie auch…

Erfahren Sie mehr »
Eintritt frei

Welt der Mythen – Mythen der Welt

31. Januar von 19:30 bis 21:00
Haus des Buches,
Gerichtsweg 28, Leipzig, 04103 Deutschland
+ Google Karte

Podiumsdiskussion mit Reiner Tetzner, Maren Uhlig und Christoph Sorger Moderation: Elmar Schenkel Woher kommen wir? Wer sind wir? Wohin gehen wir? Seit jeher hat die Menschheit versucht, diese existenziellen Fragen in Form von Erzähltem zu beantworten und in kultischen Riten zu verarbeiten. Über Jahrtausende waren dabei die Mythen sowohl für Gesellschaften als auch für Individuen handlungs- und richtungsweisende Leitmuster – aufgrund von Internet und Medientechnik sind sie heute globaler, aktueller und in ihrer Wirkung brisanter denn je. Mit seinem Mythen-Zyklus…

Erfahren Sie mehr »
Februar 2018
Eintritt frei

Vortrag: Von ‚Bildungskanonen‘ und ‚Geistigen Futterkisten‘

6. Februar von 19:00 bis 21:00
Bibliotheca Albertina, Vortragssaal,
Beethovenstr. 6 , Leipzig, Sachsen 04107 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag von Christian Schrödel Im Ersten Weltkrieg wurde Büchern für den Durchhaltewillen der Truppen ein großer Stellenwert beigemessen. Feldbüchereien ermöglichten den Soldaten, den Stumpfsinn des Stellungskrieges für eine Weile geistig zu entkommen. Christian Schrödel lädt zu einem Rückblick auf diese weitgehend unbekannte Art der Literaturversorgung ein.

Erfahren Sie mehr »